The German Play 2019: Wodka-Käfer

19:00, 18 - 19 Mar

What if you were to ring on a random door and have a conversation with the people who open it? What if you were to knock on the rest of the doors in the building? You would see various snapshots of people’s lives in different moments, united in one building; stories of different people living together but each isolated in their own apartment.

This is how Irina Liebmann went from door to door in a tenement building in East Berlin in 1982 to collect stories for Berliner Mietshaus. In 2015, Anne Jelena Schulte went on the same quest and turned her encounters into a play.

Set in Berlin in the 2010s, Wodka-Käfer explores what can be revealed about one’s life to a stranger that suddenly appears at the door. Join the German Play Society to peek into people’s lives and see what you can learn about them!

 

Was, wenn du einfach an irgendeiner Tür klingeln und dich mit den Menschen, die dir öffnen, unterhalten würdest? Was, wenn du an allen anderen Türen desselben Gebäudes klingeln würdest? Du würdest verschiedene Momentaufnahmen aus ganz verschiedenen Leben sehen. Du würdest Geschichten von Menschen hören, die vereint und dennoch getrennt in einem Gebäude leben.

Genau so ging Irina Liebmann im Jahre 1982 von Tür zu Tür eines Ostberliner Mietshauses, um Geschichten für ihr Buch ,,Berliner Mietshaus“ zu sammeln. Im Jahr 2015 folgte Anna Jelena Schulte ihren Spuren und fasste ihre eigenen Erfahrungen in einem Theaterstück zusammen.

Ihr Stück ,,Wodka- Käfer” spielt im heutigen Berlin und zeigt, was passiert, wenn eine völlig Fremde plötzlich auf der Türschwelle auftaucht. Welche Geschichten werden die Bewohner*innen teilen? Schließe dich der deutschen Theatergruppe an, wage einen Blick in das Leben dieser Menschen und höre, was sie dir zu erzählen haben.

YOU MAY ALSO LIKE...